Beschreibung

BogartSE 12 für Windows erweitert die Casablanca-4 und eigene Windows PCs mit der Bogart Software für Videonachbearbeitung um die neuesten Funktionen. Gemäß den Wünschen der treuen Bogart Anwender konnten viele Verbesserungen für den Arbeitsfluss und den Bedienkomfort in die neue Version integriert werden.

Wenn Sie die BogartSE Schnittsoftware noch nicht kennen, finden Sie hier die wesentlichen Informationen für den Einstieg.  Auch eine Demo-Version der seit 1996 stetig weiterentwickelten Videoschnitt-Software ist dort verfügbar.

Besitzen Sie bisher schon eine BogartSE Edition für Windows, können Sie mit diesem Update die aktuellen Neuerungen der Entwicklung nachrüsten.

WICHTIG: Auf Grund einer Änderung der Versions-Aktivierung ist nach der Installation ein Bogart 12 Freischaltcode erforderlich!
Ein kostenloses Update von Bogart 5 bis Bogart 11 ist mit der Bogart 12 Installation nicht möglich!
Bei Unklarheiten konsultieren Sie Ihren Fachhändler, das Support Forum oder die Hotline vor der Installation!

Hinweis beim Umstieg von sehr alten Versionen: Manche Neuerungen der letzten Jahre können erst ab der Fenster-Auflösung “mittel” (passend für Bildschirm-Auflösung 1280×720 Bildpunkten) auswirken, da auf kleineren Bildschirmen kein Platz für die übersichtlichen Menüs, die Darstellung der Effektspuren, den Zeitstrahl, die Reiter-Bedienung und 9 Tonspuren zur Verfügung steht. Empfohlen wird eine Auflösung von 1920×1080 Bildpunkten bei 50Hz (PAL).

Die Neuerungen in BogartSE 12 Windows als Update von Version 11:

Die Bogart 12 Highlights:

  1. Leichter Umstieg von älteren Versionen – durch v6-v12 Wahlmöglichkeit
  2. Höherer Komfort – durch Szenen-Ausschnitt Import und bessere Jog-Shuttle Unterstützung
  3. Schnellere Schnittarbeit – durch Bildanalyse beim Aufteilen und Storyboard-Effekt Erzeugung
  4. Mehr Effekt-Möglichkeiten – durch 20 LUTs und 30 Bauchbinden Vorlagen
  5. Übersichtlichere Nachvertonung – durch zackige Darstellung des aktuellen Szenen-Bereichs

Einstellungen:

  • NEU: Bogart 12 aktiviert beim Freischalten auch alle früheren Bogart 6-11 Versionen. Damit können sich Umsteiger von sehr alten Versionen dem eigenen Lern-Tempo entsprechend Version für Version ‘hocharbeiten’. Oder aber auch jede beliebige Version nutzen, welche neuer als die bisherige ist, aber nicht so komplex wie die aktuellsten Versionen.
    WICHTIG: Auf Grund dieser Änderung ist nach der Installation ein Bogart 12 Freischaltcode erforderlich! Ein kostenloses Update von Bogart 6 bis Bogart 11 ist damit nicht möglich!
  • Anpassungen an neue Internet-Sicherheitsstandards um wieder Online-Updates über Bogart / Einstellungen / ‘Nach Update suchen’ zu ermöglichen.

Projekt:

  • NEU: UHD (3840×2160) und 4k (4096×2160) Projekte sind nun auch in der Bronze und Silber Edition verfügbar.
  • In der Liste der ‘zuletzt benutzten Projekte’ werden nun auch Änderungen während des aktuellen Tages korrekt erfasst.

Import:

  • NEU: Im Import-Menü wurde unter dem Vorschau-Bildchen eine ‘Ausschnitt’ Funktion ergänzt. Damit lässt sich z.B. aus einer UHD/4k ‘Totale’ ein wählbarer Bereich als ‘Halbtotale’ oder ‘Nahe’ ausschneiden. Auch schwarze Ränder von VHS Überspielungen lassen sich mit dieser Funktion direkt beim Import entfernen. Fixiert man den Ausschnitt auf 1:1 ‘Projektgröße’, so ist die Größen-Einstellung in der Auswahl gesperrt und es genügt (in höher auflösenden Szenen) die Lage zu bestimmen.
  • NEU: Film-Scanner Dateien im unüblichen Format 1440×1080 mit 4:3 Bildaspekt können nun in 16:9 Projekte importiert werden, ohne wie beim HDV 1440×1080 16:9 Standard anamorph verzerrt zu werden.
  • Wird beim Import in ein leeres Projekt eine Anpassung an das Videoformat durchgeführt, so wird nun auch der Aspekt des Vorschau-Fensters korrekt angepasst.

Bearbeiten:

  • NEU: Szenen-Aufteilen nach Bild-Inhalt. Im ‘erweiterten Aufteilen’ Menü gibt es jetzt neben dem ‘Auto’ Schalter (so vorhanden) einen zusätzlichen Schalter für eine Suche nach Schnitten in Material. Die Empfindlichkeit lässt sich einstellen. Es wird dabei eine Bildanalyse gemacht, welche versucht harte Schnitte z.B. bei DVD/BD-Import, in abgetasteten Film-Scanner Dateien oder VHS Aufnahmen zu finden.
  • NEU: Beim Trimmen im kleinen Vorschau-Fenster wird nun das Shuttle-TT Jogweel unterstützt, um den Komfort erheblich zu steigern.
  • NEU: Das Shuttle-TT Jogshuttle kann nun auch im Zeitraum-Menü verwendet werden. Damit kann in variabler Geschwindigkeit vor- und zurück im Storyboard gefahren werden, wie beim Bildsuchlauf früherer Bandgeräte.
  • NEU: Im Menü ‘Opt’ kann mit ‘Storyboard -> Szene’ aus dem ganzen Storyboard eine Szene in der Ablage erzeugt werden.
  • NEU: Storyboard->Szene erzeugt nun Schnittinformationen, welche im ‘erweiterten’ Aufteilen verwendet werden können. So lassen sich z.B. etliche im Storyboard berechnete Langzeit-Effekte wieder als einzelne Szenen in der Ablage erzeugen.
  • NEU: Bogart 12 kann Szenen und Audioclips von der neuen Compoesy Oberfläche (erhältlich 2021) empfangen.
  • NEU: Bogart 12 unterstützt die Übertragung von Szenen und Audioclips zur neuen Compoesy Oberfläche im ‘Bearbeiten’ bzw. ‘Audio Aufnahme-Bearbeiten’ über die OPT Menüs.
  • Wenn bei der Storyboard->Ablage ‘Suche’ auf Grund unterschiedlicher Trimmung eine ‘neue Szene’ erzeugt wird, so stimmen nun die ‘im Storyboard’ Dreieck-Markierungen der ursprünglichen und der neuen Szene.
  • Wenn bei der Storyboard->Ablage ‘Suche’ auf Grund unterschiedlicher Trimmung eine ‘neue Szene’ erzeugt wird, so wird die neue Szene bei der Storyboard->Ablage Suche auch korrekt gefunden.

Effekte:

  • NEU: Übergangseffekt ‘Audio Blende’ mit weicher Audio-Blende für harte Schnitte. Die Länge des Audio-Übergangs kann über die Effekt-Länge beeinflusst werden, was zu einer gleichmäßigen Kürzung beider Szenen führt.
  • NEU: Die RGB Schieberegler in Farb-Auswahl Fenstern können nun auch mit den PowerKey Tasten ‘r’, ‘g’ und ‘b’ direkt angesprochen werden.
  • NEU: Spezial + Langzeit-Effekte ‘LUT anwenden’: Die manuelle Farbanpassung von Videomaterial nach der Aufnahme (Color grading) – kann sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Jeder Farbpegel muss in der Regel angepasst werden, bis die Bild-Komposition gefällt und den angestrebten Zweck erfüllt. Nutzt man bei Kameras, die in der Lage sind im sogenannten LOG-Format aufzunehmen diese Funktionsweise, ist die Bearbeitung jeder einzelnen Szene generell Pflicht. LUTs (Look-up-Tables, vergleichbar mit Tabellen für bestimmte Korrekturen bestimmter Farbwerte) machen es hier einfacher. Es gibt eine Vielzahl an kostenfreien und kostenpflichtigen LUTs oder LUT-Paketen zu kaufen, bei der Profis diese Arbeit bereits übernommen haben. Man möchte zum Beispiel ein cinematisch-wirkendes Bild mit dramatischen Kontrasten erzeugen? Kein Problem. Mit einer passenden LUT, kann das in wenigen Klicks erledigt sein. Look Up Tables sind dabei auch oft ein guter Startpunkt für weitere Veränderungen. So kann man die Stärke der LUT-Wirkung über den Transparenz-Schieber abschwächen und natürlich noch eigene, zusätzliche Farb- und Bild-Korrekturen tätigen, indem man diese im Effektstapel kombiniert. So musst man sich nicht vollständig auf die vorgefertigte Optik eines LUT verlassen. Bogart 12 liefert dazu 20 eigene LUTs mit. Innerhalb der Funktion ‘LUT auswählen’, kann man auch LUTs von Dritt-Herstellern importieren.

Betitelung:

  • NEU: Für den Bogart Titler, Vertigo Titler und Titel-Studio werden 30 Bauchbinden-Vorlagen als ‘Seiten’ Archive mitgeliefert. Je nach Projekt-Format und Text-Länge können gegebenenfalls Anpassungen an der Schrift-Größe nötig sein.
  • NEU: Die Schriftart ‘Standard’ erweitert die Betitelung um eine sehr klare und professionelle Video-Schrift.

Audio-Bearbeitung:

  • NEU: In Audio-Aufnahme,Bearbeiten werden links oben der aktuelle Projekt-Name und das Projekt-Format angezeigt.

Audio-Nachvertonung:

  • NEU: In der Audio-Nachvertonung genügt ein Doppel-Klick auf die ausgewählte StoryboardPLUS Szene, um deren Original-Ton in voller Breite darzustellen. Dies erhöht die Orientierung, die Handhabung und den Komfort der Nachvertonung mit StoryboardPLUS ganz erheblich.
  • NEU: In der Nachvertonung kann man nun auch durch anklicken der roten/grünen/blauen Balken im StoryboardPLUS Zeitstrahl direkt zum jeweiligen Effekt springen.
  • In der Audio-Nachvertonung wird nach dem Stumm-Schalten bzw. Stumm-Aufheben einer ganzen Spur eine korrekte Audio-Berechnung ermöglicht.
  • Im Nachvertonen / ‘Tonstück einfügen/ersetzen’ Reiter läuft das Zählwerk bei der Wiedergabe von einzelnen Musikstücken wieder korrekt mit.

Verschiedenes:

  • NEU: Das Hauptmenü zeigt nun rechts oben den Namen der aktuellen Festplatte, der verwendeten Projekt-Umgebung, den Projekt-Namen und das Format an.
  • In Arabesk wurde ein Fehler in der Disk-Vorschau und Berechnung behoben, wenn 9 Filme mit Kapiteln definiert waren.
  • Arabesk Blu-ray Scheiben wurden in manchen älteren Abspielgeräten nur noch ohne Ton wiedergegeben. Dies sollte nun behoben sein.
  • Die jeweils aktive Versionsnummer von Arabesk wurde auf Grund der Änderungen auf v8.1 / 7.10 / 6.15 erhöht.

Wichtiger Hinweis für Anwender mit mehreren Bogart Systemen: Projekte welche ab BogartSE 10 bearbeitet wurden, können von den älteren Versionen nur mehr eingeschränkt bearbeitet werden! Das Einfügen von Titeln in solchen Projekten ist beispielsweise mit Bogart v6-v9 nicht möglich. Anwender welche mit Disk-Juggler auf mehreren Geräten Projekte bearbeiten, müssen bitte überall die gleiche Software installieren!

Die Downloads aller Bogart Versionen für Casablanca4 Systeme und PCs mit Bogart Windows finden sich HIER!


Bogart 12 (Beta) Vorstellung im Rahmen der VideoSchule München Hausmesse vom 24. Oktober 2020.

Kamera, Schnitt und Produktion: Josef Veith, Videoschule München

Präsentation: Michael Huebmer, S.H.I.E.L.D. Agency e.U.


Vorab-Ausblick auf den MacroSystem Compoesy Schnitt-Assistenten (Alpha-Version, verfügbar 2021)

Video-Sprache: Englisch

Untertitel: Deutsch + Google Übersetzungen für: Französisch, Italienisch, Spanisch

Erste Fragen und Antworten zur Compoesy Oberfläche finden sich HIER im Forum.