Bogart Silber Edition

Update zur Bogart Basis-Edition

Kategorie:

Beschreibung

Je nach Geräte-Serie ist die BogartSE Videoschnitt-Software in drei Varianten mit unterschiedlichem Leistungsumfang verfügbar. Es wird hier zwischen Basis-, Silber- und Gold-Edition unterschieden.

Mit der Basis-Edition ist die Zuspielung mit modernen AVCHD Camcordern mit dem Format 1920x1080i50 möglich (Full-HD Standard von Sky HD, Anixe HD, ProSieben HD, etc). Grundlegende Schnittfunktionen, Effekte, Betitelung, Nachvertonung und Ausgabe des fertigen Films können mit der Silber Edition noch um folgende Funktionen erweitert werden:

Bedienung

Szenenablage wahlweise ein- oder mehrzeilig
wählbare Bildgrößen für Storyboard und Szenenablage
Hervorheben und leichteres Auffinden häufig benutzter Effekte
Bildschirmfarben einstellbar
Eingabe von Sonderzeichen über die Bildschirmtastatur
Wahl alternativer Sprachen für eine Tastatur
Abschalten der Hilfstext-Einblendungen
wahlweise größerer Mauszeiger bei höheren Auflösungen
wählbare Zeit und wählbarer Klang nach Berechnung
automatische Abschaltung des Gerätes bei längerer Inaktivität

Aufnahme/Import

Audio-Aussteueranzeige und regelbare Aussteuerung bei der Video-Aufnahme
automatisches Aufteilen von zugespieltem Material in einzelne Szenen
Aufnahme-Optionen: Zeit, Foto, gerafft, Trick
Vorschau beim Import von AVCHD-Material
einstellbares Einkürzen von AVCHD-Szenen beim Import
Justierbarkeit von Helligkeit, Kontrast und Farbsättigung bei analoger Zuspielung
Benennung von Szenen schon während der Aufnahme

Je nach Geräte-Serie ist die BogartSE Videoschnitt-Software in drei Varianten mit unterschiedlichem Leistungsumfang verfügbar. Es wird hier zwischen Basis-, Silber- und Gold-Edition unterschieden.

Mit der Basis-Edition ist die Zuspielung mit modernen AVCHD Camcordern mit dem Format 1920x1080i50 möglich (Full-HD Standard von Sky HD, Anixe HD, ProSieben HD, etc). Grundlegende Schnittfunktionen, Effekte, Betitelung, Nachvertonung und Ausgabe des fertigen Films können mit der Silber Edition noch um folgende Funktionen erweitert werden:

Bedienung

Szenenablage wahlweise ein- oder mehrzeilig
wählbare Bildgrößen für Storyboard und Szenenablage
Hervorheben und leichteres Auffinden häufig benutzter Effekte
Bildschirmfarben einstellbar
Eingabe von Sonderzeichen über die Bildschirmtastatur
Wahl alternativer Sprachen für eine Tastatur
Abschalten der Hilfstext-Einblendungen
wahlweise größerer Mauszeiger bei höheren Auflösungen
wählbare Zeit und wählbarer Klang nach Berechnung
automatische Abschaltung des Gerätes bei längerer Inaktivität

Aufnahme/Import

Audio-Aussteueranzeige und regelbare Aussteuerung bei der Video-Aufnahme
automatisches Aufteilen von zugespieltem Material in einzelne Szenen
Aufnahme-Optionen: Zeit, Foto, gerafft, Trick
Vorschau beim Import von AVCHD-Material
einstellbares Einkürzen von AVCHD-Szenen beim Import
Justierbarkeit von Helligkeit, Kontrast und Farbsättigung bei analoger Zuspielung
Benennung von Szenen schon während der Aufnahme

Bearbeitung

30 statt 10 Projekte
Zwischenablage zum Tausch von Szenen zwischen Projekten (inkl. Formatumrechnung)
erweitertes Aufteilen und Trimmen mit Anzeige von zwei bzw. vier Bildern
für jede Szene individuell wählbares Referenzbild
bereits im Storyboard verwendete Szenen oder Tonstücke können versteckt werden
erweiterte Möglichkeiten bei der Betitelung (Grafikeinbindung, Textimport, diverse Zeichen- und Zeilenoptionen)
bei der Bild-/Musterauswahl können die Bilder auch eingefärbt werden
Archiv für häufig benutzte Bild-/Muster-Variationen
zusätzliche Optionen bei der Einzelbildvorschau
Suchfunktion für Szenen
beim Szene erzeugen kann direkt ein neuer Name angegeben werden
Berechnen des Storyboards aus dem Bearbeiten-Bildschirm heraus
erweiterte Info-Anzeige für Szenen
Produktwahl in allen Effektlisten
Kopiermöglichkeit für Projekte
Bereichswahl beim Fertigstellen

Audio

statt drei sind sechs Tonspuren zur Nachvertonung verfügbar
Live-Kommentaraufnahme während das Video abgespielt wird
Vorhören von Audio-Effekten
Sortiermöglichkeit für die Tonstückliste
Optionen beim Tonstück erzeugen (frei wählbarer Bereich, O-Ton abschaltbar, wählbarer Name)
Timeline-Ansicht in eigenem Fenster
Testfunktion zum Auffinden von Übersteuerungen
Umschaltung von Stereo auf Mono für spezielle Quellen in der Audio-Aufnahme

Verschiedenes

direkter Zugriff auf die Archive im MediaManager/RelaxVision
Wechsel in den MediaManager
zusätzlich zum Assistenten vielfältige manuelle Einstellungen und Menü-Gestaltungsmöglichkeiten mit Arabesk

SL-1000

Diese Änderungen beziehen sich nur auf das Modell „SL-1000“, andere Geräte haben diese Funktionen serienmäßig.

weitere Bildschirmauflösungen neben 1920×1080: 720×576 und 1280×720
Zu- und Ausspielen von DV- und HDV-Material über die Firewire Schnittstelle
Bearbeiten von Projekten in SD-Auflösung

Details zu diesem Produkt

Aktuelle Version:
Wird mit Bogart aktualisiert
Download:
Automatisch in Bogart integriert